Eine neue Technik liefert unglaubliche Aufnahmen des Gehirns, das mit dem Herzen schlägt.

Jedes Jahr erleiden zwischen 1,3 und 3,8 Millionen Menschen Gehirnerschütterungen. Etwa 1,5 Millionen Menschen leben mit bleibendem Schaden, oft weil ihre Hirnanomalien nicht früh genug entdeckt wurden.

Bemerkenswert klares Material einer neuen Bildgebungstechnik, entwickelt von einem internationalen Wissenschaftlerteam, zeigt, wie das Gehirn mit dem Herzen schlägt. Die klaren Videobilder können Ärzten dabei helfen, Gehirnerschütterungen und Aneurysmen früher zu bemerken.

Die neue Bildgebungstechnologie ermöglicht es Wissenschaftlern, selbst kleinste Bewegungen im Gehirn zu erkennen, so dass sie Störungen wie Gehirnerschütterungen und Aneurysmen besser diagnostizieren können. Das Gehirn pulsiert tatsächlich synchron mit dem Herzen. Durch sein Pulsieren können sich Blut und Gehirn durch das Gehirn und um das Gehirn herum bewegen, es mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen und ein Polster zwischen dem weichen, biegsamen Organ und dem Schädel bilden. Fluktuationen im Gehirn sind winzig, da sie sich um eine Entfernung bewegen, die kleiner ist als die Breite eines Haares, was es schwierig macht, sie ohne sehr leistungsstarke Mikroskope zu erkennen, deren Bilder oft laut oder unklar sind. Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat eine Bildgebungstechnik und einen Algorithmus entwickelt, mit dem sie die winzigen Bewegungen, mit denen gefährliche Gehirnschwellungen - wie bei einer Gehirnerschütterung - früher beobachtet werden, klar und schnell erkennen können.

Das Video zeigt diese verstärkten Bewegungen des Gehirns! Nicht die realen winzigen Bewegungen. Es ist aber ein einfrucksvolles Beispiel, dass sich im Körper ALLES bewegt....denn Leben ist Bewegung!

Original article including video in english!
Link nur zum Video